Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) ist der Spitzenverband der neun gewerblichen Berufsgenossenschaften und 24 Unfallkassen in Deutschland.

Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen haben ca. 65 Millionen Versicherte in rund vier Millionen Unternehmen. Sie leisten Prävention in den Betrieben sowie Rehabilitation und Entschädigung bei Arbeits-, Wegeunfällen und Berufskrankheiten. Die DGUV vertritt als Verband die Interessen der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie erfüllt anspruchsvolle Aufgaben in Verwaltung, Forschung, Bildung und Lehre. Die Vielfalt der Aufgaben spiegelt sich auch in unseren Beschäftigten wider: Rund 1.300 Menschen unterschiedlicher Professionen arbeiten bei der DGUV an 11 Standorten in Deutschland.

Im Bereich Lehre und Forschung, Arbeitsfeld II „Versicherung und Organisation“ an unserem Standort Bad Hersfeld bieten wir ab sofort unbefristet folgende Stelle an:


Professur für Sozialrecht, Schwerpunkte Versicherung, Leistungen, Verfahren

Kennziffer 41-102
Die Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) ist die zentrale Einrichtung der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) für Lehre und begleitende, anwendungsorientierte Forschung in den Bereichen Sozialversicherung, Rehabilitation und Public Administration. Die HGU ist eine staatlich anerkannte Hochschule in der Trägerschaft der DGUV mit Sitz in Bad Hersfeld und einem weiteren Campus in Hennef. Ihr Angebot umfasst grundständige und weiterbildende Studiengänge, Zertifikatsprogramme und Seminare. Sie ist eng vernetzt mit anderen Hochschulen und Bildungseinrichtungen.

Welche Aufgaben erwarten Sie?
  • Lehr- und Forschungstätigkeit im Sozialrecht mit den Schwerpunkten Versicherung, Leistungen und Verfahren, insbesondere im Kontext der gesetzlichen Unfallversicherung, einschließlich europäischer und internationaler Bezüge, auch unter wesentlicher Einbindung digitaler Konzepte und Methoden
  • Fachveranstaltungen in Studiengängen, Zertifikatsprogrammen und Seminaren einschließlich Prüfungstätigkeit und Erstellung von Lehrmaterial
  • lehr- und forschungsnahe Tätigkeiten
    • Mitarbeit bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Curricula, Ordnungsmitteln, Rahmenplänen u.ä.
    • Betreuung und Beratung von Lehrbeauftragten, Studierenden, Weiterbildungsteilnehmenden u.a.
    • Leitung von und Mitwirkung in Ausschüssen, Arbeitskreisen u.ä. sowie bei der Durchführung von Projekten
    • Veröffentlichungen und Vorträge sowie Stellungnahmen und Analysen
    • Mitwirkung in Hochschulgremien sowie bei Qualitätsbewertungsverfahren

    Was bringen Sie mit?
    • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorwiegend mit erstem und zweitem Staatsexamen (Volljuristin oder Volljurist) oder im Bereich Sozialverwaltung (Master oder Diplom)
    • wissenschaftliche Qualifikation, die durch eine Promotion nachgewiesen wird
    • zusätzliche wissenschaftliche Leistungen oder mindestens fünf Jahre Berufserfahrung, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches
    • weiterhin erforderliche Kenntnisse und Fertigkeiten (die aber ggf. auch noch bei der DGUV im Wege einer Nachqualifizierung* erworben werden können)
      • fundierte fachliche Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in einschlägigen Bereichen, idealerweise der Sozialversicherung
      • pädagogische Eignung, die in der Regel durch selbstständige Lehre nachgewiesen wird und deren Qualität durch Evaluation oder auf andere Weise festgestellt ist
      • Kompetenzen in digital unterstützter Lehre und Forschung
    • Einfühlungsvermögen und Kommunikationsstärke
    • Bereitschaft zur Übernahme von weiteren adäquaten fachlich-inhaltlichen und organisatorischen Aufgaben und zu regelmäßigen Dienstreisen


    Was hat die DGUV zu bieten?
    • Transparente Bezahlung: Ein sicheres Gehalt nach  Entgeltgruppe 15 BG-AT (entsprechend TVöD) bzw. für Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) aus einer DO-Anstellung oder Beamtenstatus A15 Bundesbesoldungsgesetz sowie ein unbefristetes Arbeitsverhältnis;

      *Es besteht ggf. die Möglichkeit zur Nachqualifizierung, in dem zum Erwerb der noch fehlenden Kenntnisse und Fertigkeiten für eine Übertragung der Professur eine zunächst auf bis zu 2 Jahre befristete Beschäftigung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) mit Vergütung bis Entgeltgruppe 14 BG-AT bei der HGU der DGUV vorgeschaltet wird.
    • Vereinbarkeit und Inklusion: Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, z.B. durch flexible Arbeitszeiten, individuelle Teilzeit-Regelungen, mobiles Arbeiten, Kooperationen mit Kitas, Eltern-Kind-Büros
    • Sicherheit und Gesundheit: Ausgezeichnetes Corporate-Health-Management von ergonomischer Arbeitsplatzausstattung, Sport- und Bewegungsangeboten bis hin zu vielfältigen Schulungsmöglichkeiten
    • Tätigkeit mit Sinn: Einen abwechslungsreichen und interessanten Job rund um die Themen Sicherheit und Gesundheit, Prävention und Arbeitsschutz
    • Lebenslanges Lernen: Ein umfangreiches internes Fort- und Weiterbildungsprogramm für Beschäftigte und Führungskräfte
    • An die Zukunft denken: Abgesichert sein mit der Betrieblichen Altersvorsorge (VBL)
    Ihnen gefällt, was Sie gelesen haben?

    Dann bewerben Sie sich bis zum 31. August 2022 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Bewerbungsportal.

    • Für Fragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen Frau Annette Pakusa und Frau Jenny Adamski unter den Rufnummern 030 13001 - 1730/1733 zur Verfügung.
    • Für fachliche Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Uwe Sewerin (Vorsitzender Berufungskommission) unter der Rufnummer 030 13001 - 6530 oder per Mail unter uwe.sewerin@dguv.de.


    Die Arbeitsplätze der DGUV sind grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

    Wir unterstützen die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Wir begrüßen daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten und gleichgestellt behinderten Menschen.








    Impressum     Datenschutzerklärung

     

    Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung