Als Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand vertreten wir deren gemeinsame Interessen. Unsere Mitglieder erfüllen wichtige soziale Grundaufgaben: Sie setzen sich für sichere und gesunde Arbeitsplätze und Schulen ein. Nach Unfällen und Berufskrankheiten koordinieren und gewährleisten sie die medizinische Rehabilitation und die berufliche und soziale Wiedereingliederung.

Im Referat „Expositionsbewertung“ des 
Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) am Standort Sankt Augustin ist folgende Stelle zu besetzen:

Leiter/ Leiterin des Messgerätepools (m/w/d)

Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2020.

Eine Aufteilung in zwei Teilzeitstellen ist ggf. möglich.

Ihre Aufgaben:

  • Berichterstattung an die Referatsleitung und deren Beratung, einschließlich Mitwirkung bei administrativen Maßnahmen
  • fachliche Leitung des Messgerätepools Gefahrstoffe (MGP), insbesondere:
    • Abwicklung der Verleihvorgänge, inklusive Kalibrierung/ Justierung der Messgeräte
    • Kundenberatung über Einsatzmöglichkeiten der Messsysteme einschl. Einweisung in die Gerätebenutzung
    • Einweisung der Kunden in die Gerätebenutzung
    • Organisation der arbeitstäglichen Abläufe
    • Messgeräteverwaltung und Organisation von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Mitwirkung beim Arbeits- und Gesundheitsschutz im Fachgebiet
  • Beschaffung von Messgeräten
    • Ausschreibungen zu neuen Messgeräten
    • Planung von Beschaffungen
    • Etatplanung neue Messgeräte
    • Leitung Geräteinstandhaltungsmanagement
  • Mitwirkung bei Veröffentlichungen, Vorträgen, Seminaren und Schulungsveranstaltungen  
  • Unterstützung in bereichsübergreifenden Projekten
  • Anwendung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems im MGP

Unsere Anforderungen an Sie:

abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder Diplom-FH) der Fachrichtung Chemie, Physik oder in einem MINT-Fach oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen; Kenntnisse in Messtechnik und Erfahrung im Arbeitsschutz, in der Messung von Gefahrstoffen und in der instrumentellen Analytik; Kenntnisse in der Verfahrenstechnik sind erwünscht; gute MS Office-Kenntnisse; gute Englischkenntnisse und Erfahrungen in der Qualitätssicherung sind vorteilhaft; Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen und Führerschein der Klasse B.

Einstellungstermin:

so schnell wie möglich

Eingruppierung:

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 BG-AT (entsprechend TVöD) bewertet. Die individuelle Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung