Die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) ist seit über 25 Jahren Ansprechpartnerin für fachliche und politische Aspekte des Arbeitsschutzes im Zusammenspiel mit der Normung und dem technischen Regelwerk. In ihr treffen sich die Vertreter der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer, des Bundes, der Länder, der gesetzlichen Unfallversicherung und DIN. Der Verein zur Förderung der Arbeitssicherheit in Europa e.V. (VFA) trägt das Projekt KAN und wird finanziell durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt. Mitglieder des VFA sind die gewerblichen Berufsgenossenschaften und die Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand. In der KAN-Geschäftsstelle in
Sankt Augustin bieten wir ab 1. Januar 2022 unbefristet folgende Stelle an:


Leiter / Leiterin der Geschäftsstelle (m/w/d)
Kennziffer 8027 


Welche Aufgaben erwarten Sie?
  • Repräsentanz der KAN auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • politische, organisatorische und fachliche Leitung der Geschäftsstelle und Geschäftsführung des Projektes KAN
  • Strategieentwicklung des Projektes KAN sowie Priorisierung, Koordination und Umsetzung der Ziele des Projektes KAN
  • Förderung der nationalen, europäischen und internationalen Zusammenarbeit
  • Zusammenarbeit mit der jeweiligen Leitung der Sozialpartnerbüros der Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Initiierung von Studien und Projekten sowie sonstigen Maßnahmen
  • Freigabe aller Instrumente und Produkte der Öffentlichkeitsarbeit
  • Personalführung
  • Verantwortung für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in der Geschäftsstelle
  • Abschluss von Verträgen und Vereinbarungen für das Projekt KAN
  • Unterstützung des VFA
  • Verantwortung für die Planung, Steuerung und Prüfung des Haushaltes einschließlich des Verwendungsnachweises für den VFA, das BMAS und weiterer zuständiger Bundesbehörden
Was bringen Sie idealerweise mit?
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) vorzugsweise in Ingenieur- oder Naturwissenschaften oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • mehrjährige Berufserfahrung, idealerweise im Arbeitsschutz und/oder in der Normung
  • Führungserfahrung
  • gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • französische Sprachkenntnisse sind von Vorteil
  • ausgeprägte Kommunikations- und Medienkompetenz, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Bereitschaft zu Dienstreisen

  • Die Vergütung erfolgt außertariflich und für Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) aus einer DO-Anstellung oder Beamtenstatus ist eine Lebenszeitanstellung bis Besoldungsgruppe B2 vorgesehen.

    Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

    Bitte bewerben Sie sich bis zum 6. August 2021 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen über unser Bewerbungsportal.

  • Für Fragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen Frau Annette Pakusa und Frau Jenny Adamski unter den Rufnummern 030 13001 - 1730/1733 zur Verfügung.



Impressum     Datenschutzerklärung

 

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung